Klassiche Martinsgans

Klassischer Gänsebraten

Zutaten für 6 Portionen

1 frische Freiland-Gans, 4-5 kg
3 bis 4 säuerliche Äpfel
3 Bund Beifuss
500 ml Wasser
500 ml Gänsefond
3 EL Mehl
Salz, Pfeffer
125 g Butter

Zubereitung
Die Gans waschen und trocken tupfen, Flügel und Hals abtrennen, Innereien und Fettdrüse sowie überschüssiges Fett im Innern der Gans entfernen und beiseite legen. Äpfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Gans mit dem Rücken auf ein tiefes Backblech legen, die beiseite gelegten Abschnitte zusammen mit dem getrockneten Beifuß darum herum verteilen. Die Gans mit den Apfevierteln füllen und die Öffnung mit Holzstäbchen verschließen oder mit Küchengarn zunähen, damit die Füllung nicht herausfallen kann. Einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen und über den Vogel gießen und das Blech für ca. 30 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Backofen schieben.

Anschließend die Gans auf die Brustseite drehen und die Backofentemperatur auf 160° C zurückdrehen. Für ca. 1 Stunde garen lassen, dabei den Vogel immer wieder mit dem Sud, der sich auf dem Backblech gebildet hat, übergießen - so bleibt die Gans schön saftig.

Nach rund einer Stunde die Gans wieder auf den Rücken legen, die Temperatur erneut reduzieren auf 140° C alles nochmals etwa 1 Stunde braten lassen. Wer mag, verteilt jetzt 3 bis 4 geviertelte und entkernte Äpfel auf dem Backblech - sie geben der entstehenden Sauce den besonderen Pfiff. Etwa 15 Minuten vor Garzeitende die Gans mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen, dann wird die Haut schön knusprig.

Nach dem Ende der Garzeit Flügel, Hals und Innereien vom Blech nehmen und in einer tiefen Pfanne oder Topf mit der Butter dunkel anbraten. Den Bratensud entfetten, dazugeben und etwas einkochen lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb gießen und mit etwas Mehl abbinden.  Je nach Geschmack noch einen der auf dem Blech mit gegarten Äpfel in die Sauce geben und alles nochmals aufmixen.

 

Rezept und Foto by: ausgezeichnet-geniessen.de/

Klassischer Gänsebraten Zutaten für 6 Portionen 1 frische Freiland-Gans, 4-5 kg 3 bis 4 säuerliche Äpfel 3 Bund Beifuss 500 ml Wasser 500 ml Gänsefond 3 EL Mehl... mehr erfahren »
Fenster schließen
Klassiche Martinsgans

Klassischer Gänsebraten

Zutaten für 6 Portionen

1 frische Freiland-Gans, 4-5 kg
3 bis 4 säuerliche Äpfel
3 Bund Beifuss
500 ml Wasser
500 ml Gänsefond
3 EL Mehl
Salz, Pfeffer
125 g Butter

Zubereitung
Die Gans waschen und trocken tupfen, Flügel und Hals abtrennen, Innereien und Fettdrüse sowie überschüssiges Fett im Innern der Gans entfernen und beiseite legen. Äpfel waschen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Backofen auf 180° C vorheizen.

Die Gans mit dem Rücken auf ein tiefes Backblech legen, die beiseite gelegten Abschnitte zusammen mit dem getrockneten Beifuß darum herum verteilen. Die Gans mit den Apfevierteln füllen und die Öffnung mit Holzstäbchen verschließen oder mit Küchengarn zunähen, damit die Füllung nicht herausfallen kann. Einen halben Liter Wasser zum Kochen bringen und über den Vogel gießen und das Blech für ca. 30 Minuten in den auf 180° C vorgeheizten Backofen schieben.

Anschließend die Gans auf die Brustseite drehen und die Backofentemperatur auf 160° C zurückdrehen. Für ca. 1 Stunde garen lassen, dabei den Vogel immer wieder mit dem Sud, der sich auf dem Backblech gebildet hat, übergießen - so bleibt die Gans schön saftig.

Nach rund einer Stunde die Gans wieder auf den Rücken legen, die Temperatur erneut reduzieren auf 140° C alles nochmals etwa 1 Stunde braten lassen. Wer mag, verteilt jetzt 3 bis 4 geviertelte und entkernte Äpfel auf dem Backblech - sie geben der entstehenden Sauce den besonderen Pfiff. Etwa 15 Minuten vor Garzeitende die Gans mit einer Tasse kaltem Wasser übergießen, dann wird die Haut schön knusprig.

Nach dem Ende der Garzeit Flügel, Hals und Innereien vom Blech nehmen und in einer tiefen Pfanne oder Topf mit der Butter dunkel anbraten. Den Bratensud entfetten, dazugeben und etwas einkochen lassen. Die Sauce durch ein feines Sieb gießen und mit etwas Mehl abbinden.  Je nach Geschmack noch einen der auf dem Blech mit gegarten Äpfel in die Sauce geben und alles nochmals aufmixen.

 

Rezept und Foto by: ausgezeichnet-geniessen.de/

Sofort lieferbar
Kochbuch mit 120 original ungarischen Rezepten und Tipp´s von Univer
Kochbuch mit 120 original ungarischen Rezepten...
Dieses Kochbuch ist in deutscher Sprache verfasst. Sie finden...
Inhalt 1 Stück
12,90 €*
Sofort lieferbar
Vito - ungarische Gewürzmischung mit Gemüse
Vito - ungarische Gewürzmischung mit Gemüse
Vito - Würzmischung wird in Ungarn genau so verwendet wir hier...
Inhalt 200 g (1,00 € * / 100 g)
1,99 €*
Geringer Bestand
VEGETA - Würzmischung mit Gemüse
VEGETA - Würzmischung mit Gemüse
VEGETA - Würzmischung wird in Kroatien hergestellt. Anwendung:...
Inhalt 250 g (1,00 € * / 100 g)
2,49 €*
Filter schliessen
von bis
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen
Jetzt kräftig Sparen!!
Stark reduzierte Angebote mit eingeschränkter Haltbarkeit.

Immer die besten Angebote per E-Mail

Jetzt 5% Gutschein sichern und sparen!